logo stadsmuseum Lier

Facebook stadsmuseumInstagram stadsmuseum

Ausstellung

Sonderausstellungen:
Gemeinsam mit Vereinigungen, Stadtvierteln, sonstigen Gruppen oder Personen macht sich das Museum auf die Suche nach seinem Kulturerbe: Objekte, Geschichten, Traditionen. Das Ergebnis dieses Prozesses bekommt jeweils einen Platz im Museum, wodurch es sich in ständiger Veränderung befindet. Kleine und große Sonderausstellungen erzählen immer wieder andere Dinge über die Stadt.

  • SONDERAUSSTELLUNG KULTURERBE DER STADTVIERTEL
    Das Stadtmuseum Lier macht sich gemeinsam mit Stadtvierteln auf die Suche nach seinem Kulturerbe. Wie sehen die Bewohner ihre Umgebung? Welche sichtbaren und unsichtbaren Spuren gibt es aus der Vergangenheit? Hier entdecken Sie das Ergebnis einer solchen Kulturerbe-Expedition in einem Stadtviertel. In wechselnden Präsentationen werfen wir einen Blick auf andere Teile von Lier.
    In den Jahren 2018-19 betrifft dies die Koningshooikt.
  • SONDERAUSSTELLUNG AMATEURKÜNSTE
    Lier inspiriert: Das Museum lädt Amateurkünstler ein, um ihren künstlerischen Blick auf Lier mit den Besuchern zu teilen. Welche Perspektive wählen sie? Welche Plätze sind populär? Wechselnde Präsentationen zeigen eine Diversität an Einfallswinkeln.
    In den Jahren 2018-19 geht es um Fotografie und schriftstellerische Tätigkeit von Studenten der Akademie Lier.
  • SONDERAUSSTELLUNG KUNSTAUFTRAG
    Das Museum bittet zeitgenössische Künstler, ihren Blick auf das schöne und vielleicht auch weniger schöne Lier bildlich darzustellen. Sie werden herausgefordert, um sich Lier auf persönliche Weise zu nähern. In dieser Sonderausstellung zeigen wir jeweils das Ergebnis des jüngsten Auftrags.
    In den Jahren 2018-19 zeigt der Fotograf Herman Van den Boom seine Objekte.
  • SONDERAUSSTELLUNG KULTURERBE VON VEREINEN
    Welche Objekte, Erzählungen und Geschichten hegen und pflegen die Vereine? Was halten sie für wertvoll genug, um es zu bewahren und warum? In dieser Sonderausstellung zeigen wir jeweils das Ergebnis dieser Suche.